Vorbereitungslehrgang Erzieher/in – Interkulturelles Coaching

Ziel des Vorbereitungslehrgangs ist es, Menschen mit Migrationshintergrund, die berufsrelevante Vorerfahrungen aufweisen, auf die Externenprüfung zum/r staatlich geprüften Erzieher/in vorzubereiten. Der bereits seit Jahren erfolgreich durchgeführte Vorbereitungslehrgang wurde von uns auf diese Zielgruppe und unter Berücksichtigung von Hindernissen wie z.B. Sprachbarrieren angepasst.
Die Externenprüfung ist eine Möglichkeit, den Erzieher/innen-Abschluss zu erwerben, ohne eine Berufsfachschule besuchen zu müssen. Die Teilnehmenden erhalten eine solide Ausbildung, die sich an den Richtlinien und Lehrplänen für das Berufskolleg in NRW orientiert. Um den Teilnehmenden einen Ausbau ihrer vorhandenen Deutschkenntnisse zu ermöglichen beinhaltet der Lehrgang u. a. berufsbezogenen Sprachunterricht. Erreicht werden soll das Sprachniveau B2 bzw. C1 nach dem europäischen Referenzrahmen.
Die Teilnehmenden werden außerdem auf Integrationsschwierigkeiten in der Arbeitswelt vorbereitet. Die Teilnehmenden sollen Widerstände des eigenen Integrationsprozesses überwinden und selbst eine interkulturelle pädagogische Kompetenz in der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zu entwickeln. Das Ziel des Lehrgangs ist das Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung. Im Anschluss gilt es, das Anerkennungsjahr zu absolvieren um dann ein ordentliches Beschäftigungsverhältnis einzugehen.

Zulassungsvoraussetzung:
1. Nachweis der Fach-/Hochschulberechtigung bzw. Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung
2. Vorlage eines erweiterten, eintragungsfreien Führungszeugnisses

Weitere Informationen können Sie dem aktuellen Flyer und unserer Pressemitteilung entnehmen.