grieseler gmbh | training, engineering, consulting in Dortmund

Gefährdungsanalyse

Gesetzliche Pflichten

Der Betreiber einer Trinkwasseranlage unterliegt gesetzlichen Pflichten, sofern ein Legionellenbefall mit mehr als 100 KbE/ 100ml vorliegt.

  • Folgende Pflichten sind zu erfüllen:
  • Information an das zuständige Gesundheitsamt
  • Information an die Nutzer über das Ergebnis der Legionellenuntersuchung
  • Information an die Nutzer über weitere folgende Untersuchungen
  • Durchführung einer Gefährdungsanalyse
  • Durchführung von Gegenmaßnahmen je nach Kontaminationsgrad
  • Kontrolluntersuchungen nach durchgeführten Maßnahmen

Gefährundsanalyse

Die Gefährdungsanalyse dient zur möglichst genauen Kontaminations- und Ursachenermittlung.

Gegenmaßnahmen zur Legionellenbekämpfung sind nur dann nachhaltig, wenn die Ursachen der Kontamination beseitigt sind.

Nur Personen mit nachgewiesener Qualifikation nach VDI 6023 dürfen die Gefährdungsanalyse durchführen.

Unsere Leistungen:

Erstellung von Gefährdungsanalysen


Vor Ort wird das jeweilige Trinkwassersystem (Anlage und Peripherie) überprüft und begutachtet.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für die durchzuführenden Gegenmaßnahmen, die in einem Bericht dokumentiert werden.

Die Mitarbeiter der grieseler gmbh sind ausgewiesene Sachverständige mit nachgewiesener Qualifikation nach VDI 6023.
Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne persönlich und erstellen ein unverbindliches Angebot.